Offene Führung

Wie aus Feinden Freunde wurden

Offene Überblicksführung durch die Dauerausstellung am Museumssonntag

Offene Führung

05.05.2024

15–16 Uhr

Sie lernen die interessantesten Exponate aus 50 Jahren alliierter Präsenz in Berlin kennen.

Mit der sowjetischen Blockade Berlins und der Luftbrücke der Westmächte 1948/49 erreichte der Kalte Krieg in Deutschland einen ersten Höhepunkt. Eine Besichtigung des britischen Transportflugzeuges Hastings TG 503 auf dem Freigelände des AlliiertenMuseums macht die einzigartige Geschichte der Luftbrücke anschaulich.

Der zweite Teil der Dauerausstellung in der Nicholson-Gedenkbibliothek dokumentiert nicht nur den Alltag in den Militärgemeinden der Amerikaner, Briten und Franzosen bis 1994, sondern auch die brisante Arbeit ihrer Geheimdienste im Berlin des Kalten Krieges. Ein Highlight der Führung ist der amerikanisch-britische Spionagetunnel von 1955/56.

Bitte beachten Sie, dass das Outpost-Gebäude mit der Geschichte 1945-1950 momentan geschlossen ist.

Die Führung ist kostenlos. Um eine verbindliche Anmeldung unter booking@alliiertenmuseum.de oder (030)81 81 99 96 wird gebeten.

Treffpunkt: Cafeteria, Nicholson-Gedenkbibliothek

Diese Webseite verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer und Benutzerin finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite nutzen zu können.